Online-Ausdruck

avenit AG, Marlener Straße 2, 77656 Offenburg
T: +49 781 919 369 - 0, F: +49 781 919 369 - 99
USt-Id: DE 212 569 480

Tag 14: Mit Rich Snippets zum Klickerfolg

Sie wollen auf der Suchergebnisseite die größtmögliche Aufmerksamkeit des Nutzers?

Der Einsatz von Rich Snippets bringt Sie auf den besten Weg dorthin.

Ein Rich Snippet bietet innerhalb der SERP (Search Engine Result Page = Suchergebnisseite) Zusatzinformationen, die den Anwendern bei der Suchanfrage helfen und sie dabei unterstützen sollen, die relevanten Ergebnisse heraus zu filtern. Ziel ist es, den User bereits innerhalb der SERPs umfassend über die Seite zu informieren. Man unterscheidet dabei zwischen den Rich Snippets von Suchmaschinenanzeigen und den organischen Suchergebnissen. Letztere beleuchten wir genauer, hier ein paar Beispiel-Snippets:

Rich Snippet mit Produkt-Einbindung

Abbildung 1: Rich Snippet mit Produkt-Einbindung

Rich Snippet: Sterne Bewertung

Abbildung 2: Rich Snippet mit eingebundener Sterne- und Text-Bewertung

Rich Snippet mit Google+ Einbindung

Abbildung 3: Rich Snippet mit eingebundenem Google+ Profil

Wie die Screenshots verdeutlichen, haben Rich Snippets gegenüber normalen Suchergebnissen den enormen Vorteil der Visualität. Sie stechen sofort ins Auge und dominieren die SERP durch ihre großen Abmessungen und prominente Darstellungsweise.

Mehrwert überzeugt

Aus Sicht des Marketings stellen diese Snippets einen besonderen Mehrwert und die Möglichkeit dar, sich in den Suchergebnissen von Mitbewerbern abzuheben und eine bessere Click-Through-Rate (CTR), also mehr Besucher, zu erzielen. Ein weiterer positiver Nebeneffekt ist die verbesserte Bounce Rate: Dank der detaillierteren Informationen auf der Ergebnisseite können Nutzer besser einschätzen, ob die Seite oder das beworbene Produkt der Suchintention entspricht. Dies senkt natürlich wiederum im Gegenzug die absolute Zahl an Besuchern, jedoch hätten diese Visits mit großer Wahrscheinlichkeit keine Konversion ausgelöst. Damit Google ein Rich Snippet darstellen kann, werden weiterführende Informationen benötigt. Zum jetzigen Zeitpunkt unterstützt und versteht Google nur bestimmte Inhaltstypen:


•    Bewertungen
•    Personen
•    Produkte
•    Unternehmen und Organisationen
•    Rezepte
•    Ereignisse
•    Musik


Technische Umsetzung

Damit die Suchmaschine solche Zusatzinformationen erkennt, muss die Seite mit zusätzlichen HTML-Markups aufgewertet werden. Dies können Mikrodaten, Mikroformate oder RDFa sein, wobei Google die Verwendung von Mikrodaten empfiehlt. Der Rich Snippet Tester von Google ermöglicht die Überprüfung der Markups. Somit kann sichergestellt werden, dass Google die strukturierten Daten aus der Webseite extrahieren kann.

<< Tag 13: If this than thatTag 15: Tablet + Smartphone = Phablet >>